Kirchen und Kapellen:
Pfarrgemeinde St. Antonius - Hinterstein


Antoniuskapelle (Hintere Kapelle)

Sie wurde 1680 aus Bruchstein-Mauerwerk errichtet. Das Dach ist geschindelt. Der Altar und das Gestühl sind aus der Erbauerzeit erhalten geblieben. Der Mittelpunkt des Altarraufbaues bildet das Gemälde der Gottesmutter mit dem göttlichen Kind, gemalt von J. Achert. Auf Säulen dargestellt sind der Hl. Ignatius von Loyola und der Hl. Wendelin. Über dem Altar der Kapellenpatron St. Antonius. Der Gesamteindruck lässt barocken Charakter erkennen.
Der Kreuzweg, eine bäuerliche Arbeit aus der Zeit von 1739, war den Betern eine besondere Trostquelle. Die Ölbilder an der Chorwand stellen dar: Die Hl. Familie und den Kirchenpatron Antonius mit dem Jesuskind auf dem Arm. Einst war die Kapelle Einkehrstätte der Bergknappen, Hirten, Jäger, Waldarbeiter und Fuhrknechte vor Beginn einer gefahrvollen Arbeit.